Anna-Sophie Springer

Kuratorin, Schriftstellerin und Herausgeberin, Berlin

Gast 2016 – 2018
Master-Symposium, Master-Seminar

Anna-Sophie Springer (DE) ist Kuratorin, Autorin und Gründungs-Kodirektorin des K. Verlags in Berlin. Ihre Praxis verbindet kuratorische, redaktionelle und künstlerische Tätigkeiten, in denen sie Beziehungen zwischen Bildern, Artefakten und Texten erzeugt, um neue geografische, physische und kognitive Parallelen herzustellen – oft in Bezug auf historische Archive und das Buch-als-Ausstellung. Die im Jahr 2011 ins Leben gerufene redaktionell-kuratorische Plattform K. realisierte bereits zehn Projekte, darunter die intercalculations: paginated -Ausstellungsreihe, die vom Haus der Kulturen der Welt mit herausgegeben wurde. Zuvor war Springer als Redakteurin beim Merve Verlag und der transmediale sowie als Associate Editor of Publications bei der 8. Berlin Biennale tätig. Darüber hinaus ist sie Mitherausgeberin von Fantasies of the Library (The MIT Press, 2016). Zu ihren bisherigen Projekten als Kuratorin zählen die Wanderausstellung Ha Ha Road (UK, 2011) und die Reihe EX LIBRIS (2013) an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Galerie Wien Lukatsch, Berlin und Arg.org. Als Ko-Kuratorin der Ausstellung The Subjective Object am GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig war sie auch Lektorin und Herausgeberin der Begleitpublikation (beides 2012).

Springer erhielt ihren MA in zeitgenössischer Kunsttheorie vom Goldsmiths, University of London, und ihren MA in Kulturen des Kuratorischen von der HGB, Leipzig. 2014 war sie Craig-Kade Visiting Scholar-in-Residence an der Rutgers University, USA. Neben ihrer laufenden transnationalen Forschungsinitiative Reassembling the Natural (ko-kuratiert von Etienne Turpin) forscht Springer derzeit für ihren Ph.D. am Centre for Research Architecture am Goldsmiths, London über den wachsenden Einfluss der Finanzmärkte auf natur- und naturgeschichtliche Ausstellungen in Zeiten des ökologischen Kollapses.

annasophiespringer.net