Giscard Bouchotte

Kurator und Kritiker, Haiti

Gast Davidoff Art Initiative / Atelier Mondial

Giscard Bouchotte ist ein unabhängiger Ausstellungskurator, Kritiker und sozialer Unternehmer. 2011 kuratierte er auf der Biennale von Venedig den ersten Pavillon Haitis mit der Ausstellung Haiti Kingdom of This World (Frankreich, Italien, USA, Martinique, Haiti). Zu seinen jüngsten Projekten gehören Périfériques, ein Wanderprojekt, das neue künstlerische und soziale Praktiken in «peri-urbanen» Räumen (Benin, Senegal, Haiti) erforscht, und Nuit blanche in Port-au-Prince, ein Plädoyer an Kunstschaffende, sich für urbane Initiativen zu engagieren. Seine Essays erschienen in den Niederlanden (Who More Sci-Fi Than Us? Ausstellung) und in den USA (Smithsonian, Biennials and Art Practices in the Caribbean). In Haiti entwickelt er Workshops und kuratiert Fotografien aufstrebender Künstlerinnen und Künstler von den Komoren und aus Guyana. Er arbeitet mit internationalen öffentlichen und privaten Institutionen in der Karibik zusammen. Darüber hinaus produzierte und inszenierte Bouchotte die Filme Africa Left Bank (2006), Sarah’s Dreamed Life (2007) und Tap Tap Chéri (2017). Er assistierte der französischen Filmemacherin Claire Denis (und spielte eine Rolle in ihrem 2008 erschienenen Film 35 Rhums) sowie dem französischen Filmemacher Charles Najman.