Impersonal Empire, The Buds, Solo show at Galleria Raffaella Cortese , Milan 2018

Mathilde Rosier

Künstlerin, Molesme

Plenum, Master-Seminar, Mentorate

Mathilde Rosier studierte Bildende Kunst (Master) an der École nationale superieure des beaux-arts de Paris und der Rijksakademie, Amsterdam, sowie Wirtschaftswissenschaften (Master) an der Dauphine University Paris.

«Wenn sie funktioniert unterbricht die Malerei, so wie die Musik, das unaufhörliche Funktionieren der Sprache im immer aufgeregten Geist. Sie schafft einen Moment der Stille. Wie eine Landschaft nach einem langen Spaziergang. Sie lässt uns unsere Geschichte und unser Gesicht vergessen. Es geht um eine Art von Glückseligkeit, die einen Sprung macht und etwas tief im Innern sammelt.» Was wir sehen, können wir erst dann verstehen wenn wir auf den Drang verzichten es zu interpretieren. Diese Haltung ist verbunden mit den Traditionen des japanischen Haiku und Zen kōan. In Rosiers Arbeit sorgt die Einfachheit und Kürze für Tiefe und Perfektion. In diesem Sinne wird Interpretation als ein beschreibender Käfig betrachtet der gegen die Absicht verstößt die Sprache aussetzen zu lassen. Mathilde Rosier wurde in Paris geboren und lebt derzeit in Burgund, Frankreich.

Sie hatte Einzelausstellungen und Performances im Camden Arts Center London, Museum Abteiberg Mönchengladbach, Serpentine Gallery London, Kunstverein Hannover und Musée du Jeu de Paume Paris gezeigt. In den letzten Jahren nahm sie an Ausstellungen im Castello di Rivoli, Turin, Galleria de Arte Moderno, Mailand, Kunsthaus, Graz, Staatsgalerie Stuttgart, Kunsthalle Baden-Baden.

vimeo.com/mathilderosier
galleriaraffaellacortese.com
kadel-willborn.de

mathilde.rosier@fhnw.ch