Master-Studiengang

Master of Arts FHNW in Bildender Kunst

NÄCHSTE ANMELDUNGSFRIST: 
15. MÄRZ 2019

Der Master-Studiengang am Institut Kunst bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Experiment, Recherche, Theorie und kritischer Selbstreflexion. Das zweijährige Studium umfasst Plenen, Seminare, Symposien, Workshops und Mentorate, welche eure künstlerische Praxis und damit verbunden eure Fragestellungen anregen und vertiefen sollen. Hauptteil des Studiums bildet die eigene künstlerische Auseinandersetzung im Diskurs mit Mentorierenden sowie Expertinnen und Experten aus dem Kunstkontext.

Das Masterstudium FHNW in Fine Arts umfasst 4 Semester und entspricht 120 ECTS. Es bietet in vier Modulen eine konzeptionelle, methodische, theoretische und praktische Vertiefung eurer bisherigen künstlerischen Praxis. Er konzentriert sich auf die Entwicklung inhaltlicher und formaler Aspekte des Gestaltungsprozesses. Darüber hinaus fördert der Studiengang Fähigkeiten wie theoretisches Wissen, wissenschaftliches Arbeiten, sowie Forschung und Projektmanagement im künstlerischen Kontext.

Ihr erwerbt: Kreative Kompetenz: Offenheit für Experimente, die Fähigkeit, Innovationen zu beurteilen und künstlerisch umzusetzen Ästhetische Kompetenz: Reflexion über die eigenen künstlerischen Mittel, Sensibilität und Ausdrucksstärke für die Entwicklung einer eigenständigen künstlerischen Position. Methodische Kompetenz: projektorientiertes Denken und Arbeiten, die Fähigkeit, Ansätze zu einer Forschungsmethodik zu entwickeln, das bewusste Vorgehen zwischen Experiment und Konzeption.

Download Magazin Unser Master-Studiengang — Institut Kunst HGK FHNW


Zulassungskriterien

Zum Aufnahmeverfahren des Master-Studiengangs Fine Arts wird zugelassen, wer über einen Bachelor-Abschluss in Kunst oder einen gleichwertigen Hochschulabschluss verfügt. Bei einem überzeugenden künstlerischen Potenzial ist auch der Quereinstieg aus einem anderen Wissenszweig möglich (Zulassung «sur dossier»).

Für das Masterstudium Fine Arts werden generell Kompetenzen in der deutschen oder englischen Sprache auf dem Niveau B2 erwünscht. Studierende können von der lnstitutsleitung zum Besuch der entsprechenden Sprachkurse verpflichtet werden.


Bewerbung «sur dossier»

Kandidatinnen und Kandidaten ohne entsprechende Vorbildung können in Ausnahmefällen zum Aufnahmeverfahren zugelassen werden, wenn sie hervorragend künstlerisches und gestalterisches Potential vorweisen können. Im Falle einer «sur dossier» Bewerbung sind den Anmeldeunterlagen entsprechende Nachweise (Portfolio sowie ein Motivationsschreiben) und ein schriftliches Gesuch beizulegen. Die Leitung des Masterstudiengangs Fine Arts entscheidet über die Zulassung zum Aufnahmeverfahren.


Aufnahmeverfahren

Das Aufnahmeverfahren gliedert sich wie folgt:

1. Die Einreichung des am Computer abgefüllten Anmeldeformulars zum Aufnahmeverfahren mit allen ergänzenden Unterlagen.

2. Nach erfolgreicher Anmeldung werden die zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten zur Eignungsabklärung in Bezug auf die gestalterischen und künstlerischen Fähigkeiten eingeladen. Eingereicht werden ein Portfolio und ein Motivationsschreiben (bis am 2.4.2019). Details dazu werden mit der Einladung zur Eignungsabklärung kommuniziert.

3. Bis auf 40 Kandidatinnen und Kandidaten werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen (23. – 26.4.2019). Das Gespräch findet mit einer Jury bestehend aus Dozierenden sowie eine studentische Vertretung des Institut Kunst statt.

Es werden pro Jahr in der Regel 20 Kandidatinnen und Kandidaten zum Master-Studiengang Fine Arts zugelassen. Das Studium beginnt jeweils im September.

Für das Aufnahmeverfahren gelten die «Studien- und Prüfungsordnung der Bachelor- und Master-Studiengänge der Hochschule für Gestaltung und Kunst Fachhochschule Nordwestschweiz», sowie das «Studienreglement des Master-Studiengangs Fine Arts».


Nächste Anmeldungsfrist: 15. März 2019

→ Mehr Informationen und Anmeldung auf der Webseite der FHNW


Fragen bitte an das Sekretariat des Institut Kunst richten
+41 61 228 40 77
info.kunst.hgk@fhnw.ch